Frauenfrühstück am 09.02.2019 mit Marlene Trick

„Ich kann das (nicht)" – Vom Umgang mit Begrenzungen und Gaben

Das Frauenfrühstück in Wittlensweiler ist jedes Jahr aufs Neue ein wunderbarer Samstagvormittag. Ein Frühstücksbüfett, das von Frauen aus den Kirchengemeinden Grüntal/Musbach und Wittlensweiler mit viel Liebe vorbereitet wird. Dazu viel Zeit, um bei guten Gesprächen das reichhaltige Frühstück zu genießen, eine musikalische Umrahmung und was natürlich nicht fehlen darf: ein Vortrag der zu Herzen geht. Diesmal mit der Frau des Freudenstädter Dekans, Marlene Trick. Sie  verstand es, den Teilnehmerinnen in Ihrer humorvollen Art, mit vielen eigenen Beispielen, das Thema „Umgang mit Gaben und Grenzen“ näherzubringen.

Hier einige Gedanken:
Begrenzungen und Grenzen finden sich in unserem Leben und es ist wichtig sich diesen zu stellen und sie zu akzeptieren. Begrenzungen können uns aber auch schützen, z.B. ein Kind im Laufstall. Das Kind ist in diesem begrenzten Raum sicher, es kann nicht davonlaufen, sich verletzen…. Es gibt Begrenzungen, die uns helfen sollen, mit dem Leben zurechtzukommen.
So sind etwa die 10 Gebote keine Verbote, sondern helfen mir, in meinem Leben einen Maßstab zu haben.

Und Begrenzungen machen uns deutlich, wie wichtig Gemeinschaft ist. Dort wo ich Grenzen erlebe, hat ein anderer Gaben – und mit denen kann er mir helfen, meine Begrenzungen zu überwinden.

Kennen Sie Ihre Begabungen?
Der englische Theologe C.H. Spurgeon sagt: Die Fähigkeiten, die in einem Menschen liegen, sind größer, als er weiß und die Fähigkeiten die Gott einem Menschen verleihen kann, sind größer als er träumt.

Jede und jeder von uns hat Begabungen. Einige sind uns bekannt, manche entdecken wir im Ausprobieren. Andere kommen in einem anderen Lebensabschnitt zur Geltung. Das finde ich das Schöne. Egal wie alt ich bin, egal wie mein Lebensumstand ist, ich habe Gaben von Gott geschenkt bekommen. Er denkt an mich und ich werde bis ins hohe Alter gebraucht. Haben Sie Mut, sich von Gott beschenken zu lassen. Es gibt eine Vielzahl von Begabungen – wir brauchen sie nur anzunehmen! Die einen stehen gerne im Vordergrund, andere arbeiten lieber im Hintergrund, aber alle sind gleich wichtig. 

Marlene Trick verstand es, Ihre Begabungen einzusetzen indem sie uns einen kurzweiligen Vortrag gehalten hat, der uns zum Nach- und Weiterdenken anregt. Herzlichen Dank auch an das Vorbereitungsteam. Hier spürt man, dass Jede ihren Gaben entsprechend mitarbeiten darf und in dieser Gemeinschaft etwas Tolles entsteht.

Auch im kommenden Jahr findet bestimmt wieder ein Frauenfrühstück im Gemeindehaus in Wittlensweiler statt.  Ich freue mich darauf.

Bettina Lörcher